THEATERMUSEASTEN – Unser Nutzen und Einsatz

Unser Verein hat es sich seit seiner Gründung 1996 zum Ziel gesetzt, das Deutsche Theatermuseum München in seinen vielfältigen Projekten und in der Erfüllung seiner Aufgaben finanziell und ideell zu unterstützen, hauptsächlich beim Ausbau und der Pflege seiner Sammlung, bei Ausstellungsprojekten sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Die Satzung THEATERMUSEASTEN – Freunde des Deutschen Theatermuseums München e.V. kann hier heruntergeladen werden.

Zuletzt von uns geförderte Projekte:

Der Katalog zur Ausstellung „Jürgen Rose – Nichts ist so lebensfüllend wie das Theater“ (22.05. – 18.10.2015) wurde von den Theatermuseasten durch von den Theatermuseasten durch einen Druckkostenzuschuss unterstützt.


Zur Ausstellung „Hamlet – Tell My Story“. (04.04. 2014 – 22. 06. 2014) haben wir THEATERMUSEASTEN ein Exponat beisteuern können. Dabei handelt es sich um die Fotoreproduktion „Ulrich Wildgruber als Hamlet“, die im Untergeschoss ausgestellt worden ist.

Frei nach dem Motto „Lebendige Ausstellung“ wurden die Sprechaufzeichnungen der Schauspieler für die Hörstationen in der Carola Neher-Ausstellung (15. 11. 2013 – 23. 02. 2014) von uns THEATERMUSEASTEN finanziert. Zudem haben u.a. die beiden Theatermuseastinnen Maddalena Kerrh und Helga Lynen-Fellerer den Texten ihre Stimmen verliehen.

Wir THEATERMUSEASTEN haben die Kosten für eine Nachbildung des Wotan-Speers aus der aktuellen Ring-Inszenierung von Andreas Kriegenburg an der Bayerischen Staatsoper für die Ausstellung VON DER WELT ANFANG UND ENDE – „Der Ring des Nibelungen in München“ (17.5.2013 bis 20.10.2013) übernommen.